NORDSÜDFAHRT · Panamericana

NORDSÜDFAHRT
Panamericana

Watson Lake
Yukon
Kanada

25. Juli 2018. Nächstes Ziel Sign Post Forrest in Watson Lake, aber bevor wir diesen Ort erreichen sollten, offenbarte uns der Alaska Highway wieder faszinierende Landschaften und Wildlife im Überfluss. Es beginnt kurz hinter dem Summit Lake, als direkt neben der Straße zwei ausgewachsene Dickhornschafe in der Sonne die Salze aus dem Straßenschotter leckten. Das nächste Highlight folgte mit einzelnen Bisonbullen, grasend am Straßenrand.

Nun komme ich zurück auf den Grünstreifen am Straßenrand, der überall vorhanden ist und für die Wildtiere das bietet, was zu wenig Sonneneinstrahlung im Wald nicht so üppig wachsen lässt. Ein Hoch auf die Highways und Straßen wäre zuviel, aber ohne diese Vorratsstreifen bekämen wir die sonst abseits lebenden Tiere wohl nicht zu sehen. Es war für heute noch nicht alles. Nach einzelnen Bisonbullen folgten noch Schwarzbären und eine ganze Herde Bisons, bewacht von einem Bisonbullen, auf den ich gerne einen Cowboy der Calgary Stampede gesetzt hätte. Nach fast 400 Kilometern erreichen wir Watson Lake mit besagtem Schilderwald Sign Post Forrest.

Es war so. In grauer Vorzeit verlor ein Autofahrer sein Kennzeichen. Der freundliche Finder steckte dies in eine Astgabel am Weg, damit derjenige, der es verloren hat, es besser wiederfinden sollte. Da hier alle ihre Kennzeichen verlieren, gibt es jetzt über 72.000 Stück.
Das war meine Version. Die richtige ist, ein US-Soldat, beteiligt am Bau des Alaska Highways, brachte ein Schild seines Heimatortes aus Heimweh an. Wie man sieht, folgten ihm seit 1942 Abertausende. Wir suchen wahrlich lange nach dem Schild „Köln”. Meine Enttäuschung war groß. Wir fanden kein Schild, das unsere Heimatstadt auch nur annähernd repräsentieren hätte können. Aber Rita gab nicht auf und rief, als ich schon den Ort der Enttäuschung verlassen wollte: „Hier! Hier ist Köln! Hier, hier oben!”. Ja, genau da war das Schild mit den vier Buchstaben K-Ö-L-N. Kein Zusatz musste hier erklären. Landeshauptstadt, Hansestadt, Stadt der Bundesgartenschau. Nein, hier reicht einfach Köln. Der Tag hatte also ein erfolgreiches Ende.

Übernachtet wurde in der Air Force Lodge, einer in den vierziger Jahren gebauten Unterkunft der Air Force. Es ist zu erwähnen, dass Michael und Claudia, zwei aus Norddeutschland, hier einen Platz gefunden haben, um alles wieder auferstehen zu lassen, was vor über siebzig Jahren mal war. Es wurde das Gebäude und Teile des Inventars originalgetreu hergerichtet und lässt einen die damalige Zeit ein Stück nachempfinden. Dankeschön dafür. Ach ja, nett sind die Beiden auch.

26. Juli 2018. Wir bleiben noch einen Tag in der Air Force Lodge und kümmern uns um unsere alte BMW.

25.-26. Juli 2018 · Watson Lake · Yukon · Kanada