NORDSÜDFAHRT · Panamericana

NORDSÜDFAHRT
Panamericana

Perito Moreno
Argentinien

29. August 2019.

Am gestrigen Abend fällten wir die Entscheidung, die BMW auf Büdchens Träger zu verladen. Berichte über starke Schneefälle in den Bergen und der anstehende Grenzwechsel waren ausschlaggebend. BMW abgeholt und verladen. Danach waren Büdchen, alte BMW, Rita und ich auf dem Weg nach Argentinien. Geplant war, Puerto Ingeniero Ibáñez, Fähre, Übernachtung in Chile Chico und am nächsten Tag über die Grenze nach Argentinien.

Wir näherten uns dem Nationalpark „Cerro Castillo“, dessen Hochlagen wir hätten überwinden müssen und entschieden kurzfristig, am Abzweig vor dem Nationalpark die Routa 245 Richtung Argentinien zu nehmen. Vorteil, keine Passüberquerung mit der Wahrscheinlichkeit von Neuschnee. Noch auf chilenischer Seite überraschte kurz vor der Grenze der Flughafen Aeródromo Balmaceda, dessen Fertigstellung noch nicht lange her sein konnte. Mitten im Niemandsland. Nicht weit davon entfernt das von beiden Ländern zu gleichen Teilen genutzte Zollgebäude, ebenfalls neueren Datums. Die Grenzformalitäten waren mehr ein Auskunft geben über unseren Reiseverlauf als alles andere.

Wir passierten das Bienvenidos Schild der Republik Argentinien und landeten auf einer Schotterstrecke. Langsam rückte die Bergwelt in den Hintergrund und die Pampa begann. Auf dem Weg zur Ruta Nacional 40 waren wir alleine auf weiter Flur. Nur ein kleines Gürteltier machte uns bei einer Pinkelpause seine Aufwartung. Der letzte Teil der Fahrt wurde bis zur Kleinstadt Perito Moreno auf der Ruta 40 zurückgelegt.

29. August 2019 · Perito Moreno · Argentinien