NORDSÜDFAHRT · Panamericana

NORDSÜDFAHRT
Panamericana

Rückreise
Buenos Aires
Argentinien

18. Oktober 2019.

Verlassen morgens unser Axsur Design Hotel. Per Taxi ging es zum Hafen von Montevideo, wo der Welt schnellster Fährkatamaran „Francisco“, aus Buenos Aires kommend, uns als Passagiere aufnahm. Das Wetter spielte mit und wir flogen über die braunen Wellen des Rio de la Plata nach Buenos Aires. Hotel Grand Brizo, unmittelbar neben unser letzten Schlafstätte NH Hotel am Obelisco. Touristen-Hotel. Vorteil, eigenes Restaurant, je nach Tagesform lecker.

19. Oktober 2019.

Fünf Tage blieben noch bis zum Abflug in die Heimat. Rita und ich überlegten nach dem Frühstück, was wir in den nächsten Tagen in Buenos Aires noch sehen wollten. Schnell waren wir uns einig, dass riesige Aktionen nicht mehr vollbracht werden sollten. Wir verließen das Hotel und liefen bei sonnigem Frühlingswetter über den Plaza Lavalle Richtung Viertel „Recoleta“. Wir überquerten den kleinen Platz Vicente Lopez, dessen Anwohner und Besucher dem gut situierten Teil der Bevölkerung zuzurechnen sind. Noch ein paar Quadras – Straßenvierecke – weiter und wir standen zum zweiten Mal vor dem Friedhof La Recoleta. Diesmal fanden wir die Grabstätte von Eva Perón, genau genommen von Maria Eva Duarte de Perón, genannt „Evita“. Es folgte ein Besuch des Centro Cultural Recoleta.

Wie bereits in Panama City und Cartagena zog es mich in die Elendsviertel der Städte, gehören sie doch zwingend zum Gesamteindruck und Bild dazu. Bis heute wollte mich kein Taxifahrer zur „Villa 31“ fahren, das Viertel, dass wir jetzt von der Terrasse des Centro Cultural Recoleta sehen konnten. Rita stimmte zu und wir überquerten die breite Avenida de Libertador und standen danach im Parque Thays, von dem aus der Blick über die Gleisanlagen hinweg auf das Viertel „Villa 31” fiel. Rita sagte mir unmissverständlich, dass sie nicht bereit sei, sich weiter dem Viertel zu nähern. Da ich kaum Spanisch spreche, verwarf ich den Gedanken, alleine dorthin zu gehen. Vielleicht eine gute Entscheidung. Erwähnt sei nur, dass dieses Viertel fast 50.000 Menschen Obdach gibt und trotzdem auf keiner Stadtkarte, die wir gesehen haben, eingezeichnet ist.

20. Oktober 2019.

San Telmo ist ein kleines Viertel in BA und liegt zwischen Buenos Aires-Mitte und La Boca. Am Wochenende verwandelt sich das Viertel in einen großen Markt rund um den „Plaza Dorrego”. Antiquitätenstände auf der Straße und in alten Markthallen, Gaukler, Tango-Aufführungen und nicht zuletzt eine gute Gastronomie schaffen eine schöne Atmosphäre. Zieht Einheimische wie Touristen gleichermaßen an.

Brasserie Petanque
  • Unsere Empfehlung
  • Brasserie Petanque
  • Defensa 596, C1065AAJ San Telmo
  • Buenos Aires, Argentina

21. Oktober 2019.

Wieder ein Tag, welcher den Reisevorbereitungen und dem Schreiben für unseren Panamericana Blog vorbehalten blieb.

22. Oktober 2019.

Hipódromo Argentino de Palermo“. Die Pferderennbahn von Buenos Aires wollte noch besucht werden. Es ist eine schöne Anlage und wir genossen den Tag zwischen Führring und Turf. Köln braucht sich ja auch nicht zu verstecken, findet doch seit 1963 das Traditionsrennen „Preis von Europa“ auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch statt.

23. Oktober 2019.

Der letzte Tag in Buenos Aires, Wahlen standen am Wochenende an. In einem Land mit einer zur Zeit 55%igen Inflationsrate ist die bereits oft erlebte Staatspleite nicht mehr weit. Die Sozialisten haben mit Cristina Fernández de Kirchner gute Chancen, die liberale Regierung zu beerben. Vielleicht war das der Grund, dass wir das imposante alte Postgebäude in Buenos Aires, jetzt „Néstor Kirchner Cultural Centre“, besuchten. Eintritt frei. Wechselausstellungen und ein in das Gebäude integrierter Konzertsaal waren beeindruckend, doch fragten wir uns, ob es nicht sinnvoller sei, für eine vierzehn Millionen-Region mit dem Bau der ersten Müllverbrennungsanlage zu beginnen und damit ein Zeichen zu setzen, damit der Planet in Zukunft noch Konzerte- und Museumsbesuche für den Homo Sapiens zulässt?

18. bis 23. Oktober 2019 · Buenos Aires · Argentinien