NORDSÜDFAHRT · Panamericana

NORDSÜDFAHRT
Panamericana

Pucón
Chile

31. Juli 2019.

Chilenische Schweiz“ stand auf dem Fahrplan. Nach gut dreihundert Kilometern bogen wir von der Panamericana ab, um nach weiteren hundert Kilometern in einer Landschaft zu landen, die den Namen „Chilenische Schweiz“ zu Recht trägt. Wir hatten Pucón als Destination ausgewählt. Ein Städtchen, das vom Standard mit Banff in Kanada, außer der Größe des Skigebietes, durchaus in der Lage ist mitzuhalten.

Überraschung. Auch hier holte uns die Heimat ein. Das Hostal „Eifelhaus“ in Pucón wird von Ali und seiner chilenischen Frau geführt. Ali ist syrischer Herkunft und migrierte bereits als Kleinkind mit der Familie nach Deutschland. Aufgewachsen in Nettersheim/Eifel. Ali empfing uns in tiefstem „Eefeler Platt“, dem Kölschen nicht unähnlich. Schnell war klar, hier bleiben wir nicht nur eine Nacht.

Anmerkung. Es gibt viele Dialekte in Deutschland. Der Kölner jedoch hat und spricht eine eigene Sprache. Wahrscheinlich aus der Bibel! Als Gott den Völkern ihre Sprache zu geteilt hatte – Engländern englisch, Franzosen französisch, Spaniern spanisch usw. und diese Arbeit abgeschlossen schien, meldeten sich die Kölner und fragten nach ihre Sprache. Alle Sprachen waren vergeben. Gott überlegte nicht lange und meinte: „In Ordnung, dann sprecht ihr halt wie ich.“ Wie wir Kölner bis heute finden, eine gute Entscheidung.

Unser Hostelbesitzer betrieb über zehn Jahre in Nettersheim die Eisdiele am Ort, bevor er seiner chilenischen Frau zuliebe den Kontinent wechselte.

1. August 2019.

Schon einmal wurde der Seitenständer der BMW GS geschweißt – Copacabana am Titicacasee, doch die Schräglage beim Abstellen hat sich wieder zurückgemeldet. Ali kannte eine Werkstatt in Pucón und ich startete einen weiteren Reparaturversuch. Ergebnis, hat geklappt! Pisco ist das Nationalgetränk von Peru und Chile, vergleichbar mit Trester oder Grappa. Was passierte? Nachdem ich mit Rita vom Abendessen gekommen war, stand eine ein Literflasche Pisco auf dem Tisch. Kurzform: vier Stunden später war sie leer und viele Geschichten erzählt.

2. August 2019.

Nicht mehr so im Training, viel das Aufstehen schwer. Erst der Blick aus dem Fenster, auf den in der Sonne liegenden Vulkan Villarrica, motivierte uns, die Gegend um Pucón zu erkunden. Der Villarrica ist einer der aktivsten Vulkane in Chile und unterstrich dies mit einer Rauchfahne über seinem Gipfel. Jetzt zur Winterzeit hat der wunderschöne symmetrische Vulkan seine weißes Kleid angezogen und strahlte in die Landschaft. Wir näherten uns mit Büdchen dem Berg so weit wie möglich und tauchten auf der Fahrt in eine Winterlandschaft ein, die zusätzlich mit Ausblicken auf die umliegende Seenlandschaft begeisterte.

31. Juli bis 2. August 2019 · Pucón · Chile