NORDSÜDFAHRT · Panamericana

NORDSÜDFAHRT
Panamericana

Chañaral
Atacama
Chile

22. Juli 2019.

Die Atacama hatte uns wieder. Ein paar Kilometer hinter Antofagasta machten wir Halt an einem der wohl meist abgelichteten Denkmäler der gesamten Panamericana. „Mano del Desierto“ – Hand der Wüste, ein Werk des Künstlers Mario Irarrázabal. Der Künstler schuf das Werk 1992 und es soll an die Opfer der chilenischen Militärdiktatur erinnern. Mahnend steht diese Hand in der Wüstenlandschaft.

Nach Überqueren der Küstenberge erreichten wir Chañaral, ein Küstenstädtchen am Pazifik, und strandeten im Hotel y Cabañas Licanantay. Charme Fehlanzeige. Zimmer so schlecht, dass wir es vorzogen, im Büdchen vor dem Zimmer zu nächtigen. Was wir hier versäumten, war der Besuch des „Pan de Azucar National Park”. Erst später sahen wir Bilder und lasen Berichte über die Schönheit des Parks. Vielleicht führt uns das Leben nochmal in die Gegend und dann wissen wir Bescheid.

22. Juli 2019 · Chañaral · Chile