NORDSÜDFAHRT · Panamericana

NORDSÜDFAHRT
Panamericana

Moose Creek
Yukon
Kanada

29. Juli 2018. Wir fuhren am Flughafen von Whitehorse vorbei, anschließend rechts auf den Highway 2, den „Klondike Highway”, grob Richtung Dawson City. Die nicht ganz so hohen Berge ließen Platz für die Flussläufe und Wäldern. Erstaunlich sind Abschnitte, wo man kilometerlang an verbrannten Feldern vorbei fährt. Zum Teil mit Schildern, die die Jahreszahlen der Flächenbrände genau bezeichnen, beispielsweise „Forest Fire 1957/1996”. Faszinierend, wie die Natur sich erholt. Wir fuhren durch Carmacks Richtung Pelling Crossing und weiter nach Stewart Crossing, wo wir an einer einsamen Tankstelle die Luft aus unseren Tanks ließen.

An alle Motorradfahrer: In den letzten Tagen überquerten wir öfters Brücken, die als Fahrbahn Gitterrostplatten verwenden. Je nach Wetter, Reifen und Geschwindigkeit bitte volle Aufmerksamkeit!

Gefahrene 408 Kilometer. 160 Kilometer vor Dawson City machten wir halt. Einladend sah es aus, „Moose Creek Lodge”, auch hier trafen wir Schweizer als Betreiber. Eine Cabin, die ganz nett war, sollte unsere Schlafstätte sein. Toiletten, Duschen, na ja, aber es ging. Was morgens nicht ging, war der verlangte Preis, 135 Kanadische Dollar. Zweimaliges Nachfragen ist auf Reisen wichtig, denn nicht alle Menschen…, lassen wir das.

29. Juli 2018 · Moose Creek · Yukon · Kanada