Panamericana Tour

NORDSÜDFAHRT
Panamericana
Tagebuch eines Reiseabenteuers
Leseprobe

Buch: NORDSÜDFAHRT | Tagebuch eines Reiseabenteuers · Rita und Klaus Klütsch

Nordsüdfahrt

Panamericana!

Zurück. Die Hütte war nicht gemacht, das Wasser kalt, kein Holz. Im Lokal reklamierten wir und blieben trotzdem zum Essen, da um 19 Uhr geschlossen werden sollte. Wie wir nun feststellten, waren wir die einzigen Gäste im Park. Zu dieser Jahreszeit wird der Park offensichtlich wegen Nachtfrost nur als Tagesausflugsziel genutzt. Das Ergebnis war kein Licht in der Hütte, keine Patrouille über Nacht und dann der Hammer: Die Hütte ließ sich auf einmal von innen nicht mehr öffnen. Rita bekam mit einem Taschenmesser und viel Geduld nach einiger Zeit die Türe auf. Wir fuhren mit Büdchen ins Tal, parkten neben dem bereits geschlossenen Lokal und froren die ganze Nacht. Begleitet wurde die Nacht von lauten Auseinandersetzungen rund um den Park. Zum Glück hat jede Nacht ein Ende.

Fazit. In der Nachbetrachtung erinnerten wir uns, dass der Polizist auf dem Paso de Cortes von uns und unserem Büdchen Fotos mit dem Smartphone gemacht hatte, was wir nur zufällig mitbekamen. Wir wollen keine unnötig schlechten Gedanken befeuern, aber nachdem, was passiert war, schon komisch. Wir beschlossen, unsere Übernachtungen auf der Panamericana-Reise zur eigenen Sicherheit intensiver zu planen.“

Auszug aus „Nordsüdfahrt”

Ein Blick ins Buch

Das Buch ist am 16. Mai 2022 erschienen und bestellbar bei

Bestellung bei Amazon

Leseprobe: NORDSÜDFAHRT | Tagebuch eines Reiseabenteuers

56.708 km erfahrene Panamericana