NORDSÜDFAHRT · Panamericana

NORDSÜDFAHRT
Panamericana

Lone Pine
Kalifornien
USA

17. Oktober 2018. Hier ein Hinweis, wer Kings Canyon Nationalpark und Sequoia Nationalpark besuchen möchte, hat nach Durchquerung des Yosemite Nationalparks auf dem Weg zum Death Valley Nationalpark nicht mehr die Möglichkeit, dies mit einem Fahrzeug zu tun. Beide Parks können nur von ihrer Westseite aus angefahren und besucht werden.

Für uns ging es mit ein paar Abstechern rechts der Strecke über die Road No. 395 bis nach Lone Pine, unserem Tagesziel. Von Lone Pine aus sahen wir den Rücken des außerhalb Alaskas höchsten Gipfels der USA, den 4421 Metern hohen Mount Whitney.

Die Sierra Nevada befindet sich rechts, fährt man Richtung Süden. Auf der linken Seite vom Highway begleiteten uns bis Lone Pine die flacher werdenden Ausläufer der White Mountains.

Gegenüber unserem Whitney Portal Hostel And Hotel lag das Totem Cafe, dass mit seiner Einrichtung an ein Filmmuseum erinnerte. Wir aßen hier zu Abend, ganz nett. Erst Tage später erfuhren wir, das Lone Pine eine Attraktion zu bieten hat, die uns leider durchgegangen war. Es handelt sich um das Beverly and Jim Rogers Lone Pine Film History Museum. Mit Sicherheit das nächste Mal. Versprochen.

18. Oktober 2018. Wir blieben im Ort Lone Pine und so konnte ich weiteren Text für den Panamericana Blog verfassen und wir planten ein bisschen die Tour ins Death Valley.

17.-18. Oktober 2018 · Lone Pine · Kalifornien · USA