NORDSÜDFAHRT · Panamericana

NORDSÜDFAHRT

Holbrook
Arizona
USA

6. November 2018. Wir verließen das Monument Valley über die Road 163 bis Kayenta, über die Road 160 südwärts auf die Road 59 bis zum Ort Chinve, Road 191 im Verlauf die Road 15 bis Junction Naahtee und zuletzt die Road 77 bis Holbrook an der Interstate 40 in Arizona. Gleichzeitig parallel dazu die Mutter aller US-Straßen, die Route 66.

Wir fuhren die ganze Zeit durch das Navajo-Nation-Reservat und bekamen das bereits bei Monument Valley Geschriebene bestätigt. Leider.

7. November 2018. Die Nacht verbrachten wir in der Econo Lodge in Holbrook und den Morgen nutzten wir, um per pedes den morbiden Charme der Route 66 aufzunehmen und fotografisch festzuhalten. Hier sieht man, das ein sozial schwieriges Umfeld nicht nur die Ureinwohner betrifft. Für Motivsuchende ein guter Ort, zum Leben wohl eher nicht.

Holbrook an der Route 66 bescherte uns noch etwas Besonderes. Wir fanden das „Ur-Büdchen”, geparkt vor der Unterkunft der Ureinwohner. Was für eine Geschichte.

Es wurde Zeit, Holbrook zu verlassen, was wir über die Road 77 auch machten. Überquerten die White Mountains, ein kleines Hügelgebirge, um im Anschluss in das Apache Indian Reservat zu gelangen. Im Verlauf dieser Strecke überquerten wir ein weiteres Gebirge und landeten schließlich im Ort Globe, wo ein fensterloser Raum im Motel 6 für die Nacht unsere Dunkelkammer sein sollte.

6.-7. November 2018 · Holbrook · Arizona · USA