NORDSÜDFAHRT · Panamericana

NORDSÜDFAHRT
Panamericana

Baños de Agua Santa
Ecuador

12. Mai 2019.

Es regnete wie so oft in letzter Zeit bei der Abreise. Ruppige Wege führten uns aus dem Cotopaxi National Park. Bevor es auf die Panamericana ging, machten wir eine kurze Pause in San Miguel de Salcedo, auch um in Bildern das „normale Leben” der Menschen zu zeigen. Hatten uns als nächstes Ziel Baños de Agua Santa ausgewählt, das am späten Nachmittag erreicht wurde. Campground Abby's Hideaway direkt am Fluss Río Pastaza, einem Zufluss des Amazonas.

Der 13. und 14. Mai 2019

vergingen sehr unspektakulär auf unserem Campingplatz. Starker Regen veranlasste uns, ein Zimmer auf dem Campground zu belegen. Ein Blick auf den vorbeiströmenden Fluss, der alles mitzunehmen schien, was nicht niet- und nagelfest war, bestärkte unsere Entscheidung. Rita hatte ihre starke Erkältung überwunden und sie an mich weitergereicht. Bei weiter anhaltendem Starkregen in den nächsten Tagen blieb ich im Zimmer und Rita übernachtete im Büdchen.

Am 15. Mai 2019

zeigte sich morgens die Sonne. Erkältung war fast überstanden und so fuhren wir ins Städtchen. Uns riss Baños nicht vom Hocker, dass tief im Tal des Río Pastaza liegt, der sich mit unglaublicher Kraft zum Amazonasbecken hinbewegt.

Baños de Agua Santa ist laut Aussage von Ecuadorianern einer der beliebtesten Orte im Land. Wahrscheinlich haben die Thermalquellen und die Möglichkeiten zum Ausüben mehrerer verschiedener Outdoor-Aktivitäten, verbunden mit einem für hiesige Verhältnisse lebhaftem Nachtleben, dazu geführt. Als Kölner fiel uns ein geschlossenes Hotel besonders auf. „Hotel Düsseldorf”, wie auch sonst. Nach unserem Rundgang in Baños entschlossen wir uns, der Carretera E30, die parallel zum Fluss verläuft, Richtung Amazonasbecken zu folgen. Nach einigen Kilometern erreichten wir das Örtchen Río Verde, wo sich der gleichnamige Fluss achtzig Meter in die Tiefe stürzt. Cascada El Pailón del Diablo – Schlucht des Teufels. Uns war es nicht vergönnt, den Weg hinunter in die Schlucht zu genießen, setzte doch Starkregen ein und binnen Sekunden waren wir nass bis auf die Haut.

12.-15. Mai 2019 · Baños de Agua Santa · Ecuador