NORDSÜDFAHRT · Panamericana

NORDSÜDFAHRT
Panamericana

San Antonio Oeste
Río Negro
Argentinien

2. Oktober 2019.

Wir verabschiedeten uns von der Halbinsel Valdés und waren sicher, dass die Tierbeobachtungen der letzten Tage in Erinnerung bleiben werden. Die Ruta Nacional 3 verlief wieder durch karge Vegetation und teilte Steppe in links und rechts des Weges. Guanakos, deren Auftauchen seit Tagen für Abwechslung gesorgt hatte, wurden selten und verschwanden später ganz aus der Landschaft. Seit Wochen haben wir witterungsbedingt – Winterzeit – nicht mehr im Büdchen übernachtet. Der Frühling kündigte sich an und steigende Temperaturen auf der Fahrt nach Norden weckten das Bedürfnis, im Büdchen zu übernachten. Nach gefahrenen 384 Kilometern kamen wir nach San Antonio Oeste, einem unspektakulären Städtchen auf dem Weg nach Buenos Aires.

Campground „Club Náutico“. Vieles erinnerte an den Campground in Indian Head im kanadischen Manitoba. Sie erinnern sich? Die aufgegebene Autowerkstatt. Als einzige Camper standen wir nun auf dem Areal des Club Náutico. Nachdem wir vom freundlichen Campingplatz-Besitzer begrüßt worden waren und die alte BMW und Büdchen ihren Standplatz für die Nacht eingenommen hatten, wollte ich den Platz erkunden. Ein alter Ford-Lieferwagen, nicht mehr im Einsatz sich befindende Kleinboote und in die Jahre gekommene Camping-Anhänger machten den Anfang. Ein leeres Außenschwimmbad, Bojen von alten Fischernetzen als Kunstwerk an einem Baumskelett, verrostete Arbeitsgeräte jedweder Art, sowie Altteile von Autos und abgefahrene Autoreifen vervollständigten das Bild eines skurrilen Ortes. Das Hauptgebäude auf dem Grundstück hatte als Herzstück eine alte Turnhalle. Im Inneren stellte ein historisches Ruderboot an der Wand den Bezug zur Namensgebung her. „Club Náutico“. Der Rest des Inventars waren ein paar alte Boxsäcke und Hilfsgeräte, die ein einfaches Boxtraining möglich machen. So war es auch. Bevor wir uns zum Schlafen ins Büdchen zurückzogen, kamen Jugendliche weiblichen und männlichen Geschlechtes und trainierten in der alten Halle ziemlich eifrig. Wahrscheinlich ein privates Sozialprojekt. Wo ein Wille, da ein Weg. Vorbildlich!

2. Oktober 2019 · San Antonio Oeste · Río Negro · Argentinien