NORDSÜDFAHRT · Panamericana

NORDSÜDFAHRT
Panamericana

Valdivia
Chile

3. August 2019.

Verabschiedeten uns von Ali, unserem „Eefeler Jung“. Bei trockenem aber kaltem Wetter drehten wir noch eine Runde in der „Chilenischen Schweiz“. Valdivia, eine Stadt in Pazifiknähe, sollte vor Ankunft in Puerto Montt am nächsten Tag letzte Zwischenstation sein.

Auf dem Weg dorthin, setzte Regen ein und bei einem Halt wurde vor unseren Augen ein Hund überfahren, der sich wahrscheinlich etwas zu essen von uns versprochen hatte. Schlechte Unterkunft und weiter Regen ließ eine abendliche Erkundung der Stadt sprichwörtlich ins Wasser fallen. Durch spätere Recherchen erfuhren wir, dass Valdivia durch Zuzug von vielen Deutschen im 19. Jahrhundert prosperierte. Ein trauriger Rekord wurde am 22. Mai 1960 aufgestellt, als Valdivia vom bisher stärksten gemessenen Erdbeben der Welt erschüttert wurde. Stärke 9.5 auf der Magnituden-Skala. Daraufhin setzte sich die Erdoberfläche um sage und schreibe zwei Meter. Weite Teile der chilenischen Küstenregionen wurden in Mitleidenschaft gezogen.

3. August 2019 · Valdivia · Chile